Gladbacher Ortsblende online - Aktuelles aus der Kommunalpolitik und dem Vereins- und Gesellschaftsleben von Neuwied-Gladbach
gedruckte Ausgabe CDU online Gladbach im Web Veranstaltungen Forum zum Seitenende

Infoveranstaltung "Flüchtlinge in Neuwied"Logo Kolpingsfamilie Gladbach

Die Kolpingfamilie Gladbach lädt für Donnerstag, 14. Januar, 19.30 Uhr im Pfarrheim zur Informationsveranstaltung "Flüchtlinge in Neuwied". Der Leiter des Amtes für Jugend und Soziales, Herr Wolfgang Hartmann, wird unter anderem zu folgenden Themen referieren:

  • Unterbringung: Erstaufnahme/Mietunterkünfte ...
  • Anerkennungsverfahren: rechtlicher Status /zeitliche Abläufe
  • Integration -> Schule/Ausbildung/Arbeit
  • Unterstützung: staatliche Institutionen/Kirchengemeinden/ Verbände/Bevölkerung ...
  • Ideen: Mentoren-/ Patenschaften ...
Anschließend besteht die Möglichkeit zu einer intensiven Aussprache und Diskussion.

Mit dieser Veranstaltung möchte die Kolpingsfamilie Gladbach für mehr Transparenz sorgen und versuchen, Ängste zu nehmen und Mitbürger für Integrationsarbeit zu ermutigen. Sie schreibt dazu: "So wie unser Gründungsvater Adolph Kolping sich vor ca. 170 Jahren für die durch die industrielle Revolution verelendeten Handwerksgesellen kümmerte, möchten wir den Menschen, die durch die Kriege und Unruhen in ihren Heimatländern ihrer Existenzgrundlagen beraubt wurden, bei der Integration helfen."
(08.01.2016, Quelle: Kolping)




Neuer Veranstaltungskalender 2016 ist online

Frohes neues Jahr!

Mit etwas Verspätung ist nun auch der neue Gladbacher Veranstaltungskalender für das Jahr 2016 online. Sie finden ihn oben auf dieser Seite unter dem Link "Veranstaltungen". Bitte melden Sie sich wie auch in den vergangenen Jahren gerne bei uns, um Änderungen mitzuteilen.

Wir wünschen einen guten Start ins neue Jahr 2016!
(08.01.2016)




Jubiläum Männerchor Cäcilia – 135 Jahre Chorgesang

Plakat und Programm Sängerfest
Das Festprogramm finden Sie beim Klick auf das Plakat (pdf, 459 kB).
Der Männerchor Cäcilia Gladbach feiert in diesem Jahr sein 135-jähriges Bestehen und lädt dazu herzlich ein. Ein ganzes Wochenende lang wird in der Gladbacher Festhalle das Jubiläum gefeiert. Eröffnet wird der Feierreigen mit einem Freundschaftssingen am Samstag, 05. September um 19:00 Uhr. Folgende befreundete Chöre werden nach Gladbach kommen und musikalische Grüße mitbringen: Frauenchor 1986 Heimbach-Weis; Werk-Chor 1986 Rasselstein e.V. (Meisterchor); Frauenchor Quodlibet Rübenach; MGV Cäcilia Kettig; Chorgemeinschaft Heimbach-Weis; Frauenchor Cäcilia Gladbach; Gesangverein "Rheinperle" Weis 1911 e.V. (Meisterchor); Männerchor 18747/97 Niederbieber e.V.; Gesangverein Thalhausen 1864 e.V..

Der Sonntag wird mit einem "Musikalischen Frühschoppen" und Dorffest eröffnet, an dem die Wülfersberger Blasmusik unter der Leitung von Bernhard Senn für die musikalische Umrahmung zwischen den einzelnen Chorbeiträgen sorgt. Nachdem der Männerchor Gladbach seinen Willkommensgruß absolviert hat, werden folgende Chöre aus dem Umland die musikalischen Grüße überbringen: Männerchor Bassenheim 1870 e.V.; MGV 1842/78 Oberbieber; Männerchor Rhens e.V.; MGV "Liederkranz" Saffig 1926 e.V.; Gesangverein Germania Gönnersdorf 1907; MGV Wollendorf 1886 e.V.; MGV 1856 Koblenz-Neuendorf.

Der Sonntagvormittag zum 135-jährigen Jubiläum bei den Gladbacher Sängern soll ein großes Treffen unter Freunden sein und gemeinsam mit den Gladbacher Bürgern in gemütlicher Runde gefeiert werden.
(03.09.2015, Quelle: Pressemitteilung Männerchor)




Plakat TuS Sporttage 2015 TuS Gladbach: Sporttage

Der Turn- und Sportverein Gladbach (TuS) lädt herzlich zu den diesjährigen Sporttagen vom 12. - 14. Juni auf dem Sportplatz Gladbach ein. Im Programm weist der TuS besonders auf die Band Vinnie Cooper hin, die am Samstagabend (13. Juni ab 20 Uhr) für Livemusik auf dem Sportplatz sorgen wird.

Die TuS-Sporttage im Überblick:

  • Freitag, 12.06.15 18 Uhr: Turnier für Betriebsmannschaften
  • Samstag, 13.06.15 ab 14:30 Uhr: Hobbyturnier im Menschenkicker
  • Samstag, 13.06.15 ab 20 Uhr: Live Band "Vinnie Cooper"
  • Sonntag, 14.06.15 ab 10 Uhr: Bambini-Treff, Frühschoppen, Spielmobil und Hüpfburg
    (06.06.2015, TuS)




Neuer Veranstaltungskalender 2015 ist online

Frohes neues Jahr!

Der Gladbacher Veranstaltungskalender für das Jahr 2015 ist jetzt im Netz. Sie finden ihn oben auf dieser Seite unter dem Link "Veranstaltungen". Bitte melden Sie sich wie auch in den vergangenen Jahren bei uns, um Änderungen mitzuteilen.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien frohe Weihnachtstage und einen guten Start ins neue Jahr 2015!
(10.12.2014)




Kommunalwahl 2014: Matthias Maxein bleibt Ortsvorsteher, drei Gladbacher im Stadtrat

Bei den Kommunalwahlen am 25. Mai hat Amtsinhaber Matthias Maxein sich gegen seinen Herausforderer Rudolf Naumann durchgesetzt. Außerdem haben drei Gladbacher ein Mandat im Stadtrat errungen: Christian Blum und Matthias Maxein, beide CDU, sowie Arno Jacobi, SPD. Im Ortsbeirat werden nach den vorläufigen Ergebnissen*) folgende Gladbacher sein: Regina Blum (Liste CDU), Herbert Pies (Liste CDU), Arno Jacobi (Liste SPD), Guido Hahn (Liste CDU), Johann Harder (Liste CDU), Carmen Jacobi (Liste Für Glabbach).

Die Wahlbeteiligung (genauer gesagt bei der Stadtratswahl) lag in Gladbach bei 53,9%, damit liegt Gladbach auf Platz 2 der Ortsbezirke hinter Altwied mit 58,2% und recht deutlich über der Wahlbeteiligung von 44,4% in Neuwied insgesamt. Im Folgenden einige Ergebnisse im Detail. Weitere Informationen, auch zu den stadtweiten Ergebnissen, finden Sie gut aufbereitet unter
* http://www.neuwied.de/6856.html

Ergebnis der Ortsbeiratswahlen 2014 Gladbach
Ergebnis der Stadtratswahlen 2014 Gladbach Ergebnis der Ortsvorsteherwahlen 2014 Gladbach

*) Quelle der Zahlen: Wahlamt Stadt Neuwied via www.neuwied.de und Landeswahlleiter via www.wahlen.rlp.de (insbes. die Anzahl ungültiger Stimmzettel). Die Ergebnisse müssen noch vom Wahlausschuss bestätigt werden und die Gewählten ihre Wahl annehmen.
(29.05.2014)




Blutspende Heimbach: Jetzt im BBW

Wegen Umbaumaßnahmen in der ehemaligen Hauptschule in Heimbach-Weis können dort keine Blutspenden mehr durchgeführt werden. Dafür stellt seit Januar das Berufsbildungswerk (BBW) die benötigten Räumlichkeiten zur Verfügung. Diese Spendetermine ganz in der Nähe von Gladbach sind eine gute Ergänzung zu den weiter laufenden Spendeterminen im Mennonitischen Gemeindehaus in Gladbach und damit vielleicht auch für manchen Gladbacher Spender interessant. Hier eine Übersicht über die Gladbacher und Heimbacher Termine:

Do, 24. April Gladbach, Menn. GemeindehausLogo Blutspende
Di, 01. Juli Heimbach-Weis, BBW
Do, 18. September Gladbach, Menn. Gemeindehaus
Di, 23. September Heimbach-Weis, BBW
Di, 02. Dezember Heimbach-Weis, Ort noch nicht festgelegt

Das DRK Engers hofft, alle Stammspender und auch manche Neuspender in den neuen Räumlichkeiten wieder zu treffen.
Info und (c) Logo: DRK (12.04.2014)




Gladbach - Wieder schwerer Unfall an der südlichen Ortszufahrt

Immer wieder kommt es im Einmündungsbereich der Straße "An der Marienkirche" in die L260 zu gefährlichen Situationen oder gar zu folgenschweren Unfällen. Nach Presseberichten ereigneten sich vor wenigen Wochen sogar zwei Unfälle am gleichen Tag. Jetzt kam es wieder zu einem schweren Zusammenstoß. Ein Motorradfahrer kollidierte mit einem PKW. Diesmal ging es nicht glimpflich ab. Zwei Unfallbeteiligte, davon ein Schwerverletzter, mussten nach Versorgung durch den Notarzt ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Bereits im Rahmen einer Ortsbegehung im Mai 2007 wurde vom Ortsbeirat auf die Häufung der Unfälle in diesem Bereich hingewiesen. Schon damals hatte sich gezeigt, dass die Schilder (Tempo 70) und das Überholverbot nicht ausreichen. Deshalb wurden wirksamere Maßnahmen zur Entschärfung der Situation gefordert. Doch beim zuständigen Landesbetrieb Mobilität vertrat man die Auffassung, von einem Unfallschwerpunkt könne hier keine Rede sein. Dazu reiche die Zahl der Unfälle nicht aus.

Der Gladbacher Ortsvorsteher Matthias Maxein ist überzeugt, dass die neuen Zahlen leider eine andere Sprache sprechen. "Angesichts der jüngsten Ereignisse kann man nicht mehr an der Tatsache eines Unfall¬schwerpunktes vorbei." In einem Schreiben an den Landesbetrieb Mobilität fordert Maxein die Einrichtung eines Kreisverkehrs, um das Problem dauerhaft zu lösen. Als Sofortmaßnahme sollte man durch eine Warnhinweis "Gefährliche Kreuzung" auf die Gefahrenstelle aufmerksam machen.
Pressemitteilung Ortsbeirat Gladbach (25.01.2014)




Neuer Veranstaltungskalender 2014 ist online

Frohes neues Jahr!

Der Gladbacher Veranstaltungskalender für das Jahr 2014 ist jetzt im Netz. Sie finden ihn oben auf dieser Seite unter dem Link "Veranstaltungen". Bitte melden Sie sich wie auch in den vergangenen Jahren bei uns, um Änderungen mitzuteilen.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien frohe Weihnachtstage und einen guten Start ins neue Jahr 2014!
(28.12.2013)




Gladbacher Künstler stellen aus

Der Heimat- und Verschönerungsverein lädt ein zu einer Ausstellung Gladbacher Künstler in der Gaststätte "Beim Walli" vom 8. bis 10. November. Die Vernissage findet am Freitag, dem 8.11. ab 16 Uhr statt. Bitte entnehmen Sie die Details dem hier verfügbaren Programm:

* Programm "Gladbacher Künstler stellen aus" (pdf, 218 kB)
(5.11.2013)




Bürgermeisterschaft Gladbach - Heimbach-Weis in vollem Gange Ortsschild mit Aufschrift Bürgermeisterschaft

Die Bürgermeisterschaft Gladbach gegen Heimbach-Weis, organisiert von RPR1, ist in vollem Gange. Den ersten Punkt konnte Gladbach bereits für sich verbuchen. Aktuell werden vor allem noch weitere Kronkorken gesucht! Weitere aktuelle Informationen und Berichte finden sich auf einer extra eingerichteten Website:

* http://www.bms-gladbach.de/
(08.06.2013)




Neuer Veranstaltungskalender 2013 ist online

Frohes neues Jahr!

Der Gladbacher Veranstaltungskalender für das Jahr 2013 ist jetzt im Netz. Sie finden ihn oben auf dieser Seite unter dem Link "Veranstaltungen". Bitte melden Sie sich bei der Ortsblende-Redaktion, wenn Termine im Laufe des Jahres neu eingetragen oder korrigiert werden sollen.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien frohe Weihnachtstage und einen guten Start ins neue Jahr 2013!
(21.12.2012)




Neuer Veranstaltungskalender 2012 ist online

Frohes neues Jahr!

Der Gladbacher Veranstaltungskalender für das Jahr 2012 ist jetzt im Netz. Sie finden ihn oben auf dieser Seite unter dem Link "Veranstaltungen". Bitte melden Sie sich bei der Ortsblende-Redaktion, wenn Termine im Laufe des Jahres neu eingetragen oder korrigiert werden sollen.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien einen guten Start ins neue Jahr 2012!
(03.01.2012)




Neuer Veranstaltungskalender ist online

Frohes neues Jahr!

Der Gladbacher Veranstaltungskalender für das Jahr 2011 ist jetzt im Netz. Sie finden ihn oben auf dieser Seite unter dem Link "Veranstaltungen". Bitte melden Sie sich bei der Ortsblende-Redaktion, wenn Termine im Laufe des Jahres neu eingetragen oder korrigiert werden sollen.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien noch schöne Tage "zwischen den Jahren" und einen guten Start ins neue Jahr 2011!
(29.12.2010)




Weitere "Stolpersteine" in Gladbach verlegt

Verlegen des Stolpersteins
Der SBN-­Mitar­beiter Theo Kloninger beim Verlegen eines Stolper­steins, dahinter v. l. Arno Jacobi (Stadt­rat), Rolf Wüst (Deutsch-­Israe­lischer Freun­des­kreis), Matthias Maxein (Orts­vorsteher, Stadtrat).
Mitte Oktober wurden in Gladbach zwei weitere "Stolpersteine" in Gehwege eingesetzt. Sie erinnern an Mitbürgerinnen und Mitbürger, die in der Zeit des Nationalsozialismus dort lebten und vom Regime ermordet wurden. Die Betonsteine mit einer beschrifteten Messingplatte werden vom Künstler Gunther Demnig gestaltet und von Privatleuten und Vereinen finanziert.

Die beiden jetzt gesetzten Steine erinnern an August Kaster aus der Sauerbruchstraße und Therese Koch aus der Pasteurstraße. Beide wurden im Rahmen des sogenannten "Euthanasie­programms" als "lebensunwertes Leben" getötet. Nach heutigem Kenntnisstand handelt es sich um die letzten Steine für Gladbach; insgesamt wurden bisher 6 Stolper­steine verlegt. Wie Rolf Wüst vom Deutsch- Israelischen Freundeskreis Neuwied erläuterte, seien aber neue Hinweise aus der Bevölkerung über Opfer der National­sozialisten willkommen. Wer solche Informationen hat, kann sich gerne an den Ortsvorsteher wenden.
(22.10.2010, Foto: D. Maxein)




Gladbach im Südwest-Fernsehen

Hierzuland-Filmteam
Das Film­team bei Dreh­arbeiten im Atelier von Klaus-­Peter Fries: Uwe (Kamera), Tim (Ton) und Chris­toph Molden­hauer (Beleuch­tung) der Firma Röder-­Moldenhauer sowie SWR-­Redak­teurin Gudrun Fünter.
In den vergangenen Tagen war ein Fernsehteam des SWR in Gladbach unterwegs. Der Grund: Unser Dorf wird in der Reihe "Hierzuland" vorgestellt. Zahlreiche Hinweise und Tipps hatten sich die Fernsehmacher zuvor unter anderem von Ortsvorsteher und Ortsbeirat geholt. Normalerweise seien zwei Tage für die Recherche vor dem Drehen eingeplant. In Gladbach habe das aber aufgrund der vielen Möglichkeiten bei weitem nicht ausgereicht, so die Redakteurin Frau Fünter.

Da die fertige Dokumentation nur etwa 8 Minuten dauern wird, muss eine deutliche Auswahl getroffen werden. Hier wird zum einen auf eine gute Themenmischung geachtet (Alte und Junge, Männer und Frauen, Wirtschaft und Ehrenamt, Geschichtliches und Aktuelles, Übersicht und einzelne Geschichten, ...). Zum anderen werden die Besonderheiten des Ortes herausgestellt, wie die Redakteurin erläuterte. Beispielsweise gebe es in fast jedem Ort Chöre und eine Feuerwehr. Deshalb kämen diese Gruppen oft nicht ins Bild, auch wenn das für die dort Engagierten natürlich schade sei.

An den zwei Drehtagen besuchte das Team unter anderem der Freundinnen-Tag des TV Gladbach, das Heimatmuseum, zwei Bimsbaubetriebe und die Firma Holzbau Blum, die Knotterbank, die mennonitische Brüdergemeinde, die Bat-Nau-Sänger, die Pfadfinder und zwei Gladbacher Künstler – Gladbach werde ja wegen der großen Zahl an Künstlern sogar als "Montmartre" bezeichnet, meinte Frau Fünter. Zu sehen ist der Beitrag am 26.10.2010 um etwa 19:20 Uhr auf SWR Rheinland-Pfalz im Rahmen der Landesschau (18:45-19:45 Uhr).
(06.10.2010, Foto: D. Maxein)




130 Jahre Chorgesang ...

Die Sänger des Männerchors Cäcilia. Foto: MCC ... feiert der Männerchor Cäcilia Gladbach in diesem Jahr. Dieser runde Geburtstag des Männerchores wird mit einem Sängerfest vom 28. bis 29. August im Pfarrgarten an der Marienkirche in Gladbach gefeiert. Der Pfarrgarten wird zur großen, Festwiese und für das Wohl der Gäste ist bestens gesorgt.

Das Fest startet am Samstag um 18:00 Uhr mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche "Maria Himmelfahrt", der von der "Cäcilia" mitgestaltet wird. Um 19:30 Uhr beginnt das Freundschaftssingen mit befreundeten Chören aus unserer Region.

Am Sonntag geht es um 10:30 Uhr weiter mit einem "Musikalischen Frühschoppen" mit "Offenem Singen". Dabei sein werden die "Wülfersberger Blasmusik" und weitere Chöre. Die Sänger und Helfer des Männerchors freuen sich an beiden Tagen auf Ihren Besuch im Pfarrgarten!
(26.08.2010, Foto MCC)




C7-Junioren der JSG Gladbach/Thalhausen sind Kreismeister

C7-Mannschaft der Spielgemeinschaft TuS/SV 2010 Die C7-Junioren der Jugendspielgemeinschaft aus dem TuS Gladbach und dem SV Thalhausen sind Fußball-Kreismeister 2010! Dabei verloren die jungen Fußballer der Jahrgänge 1995 und 1996 lediglich ein Spiel, alle anderen Meisterschaftsspiele konnten gewonnen werden. Außerdem wurde das von Jens Malkmus und Sebastian Henn trainierte Team Vize-Pokalsieger. Nach Ende der Saison nahm die Mannschaft noch erfolgreich an einem internationalen Turnier in Maastricht (NL) teil und lässt die Saison in Kürze bei einer Mannschafts-Tour nach Luxemburg ausklingen. Einmal muss der frisch gebackene Meister jedoch nochmal ran: am Do., 24. Juni geht's in einem Freundschaftsspiel im Rahmen der TuS-Sportwoche gegen den FV Engers.

Nach der erfolgreichen Saison blickt der Nachwuchs optimistisch in die kommende B-Junioren-Runde; dennoch sind Verstärkungen herzlich willkommen. Informationen zur Mannschaft, Trainingszeiten usw. sind auf den Internet-Seiten der beiden Vereine (* www.tus-gladbach.de und * www.sv-thalhausen.de) zu finden. Während der abgelaufenen Saison 2009/10 kamen folgende Spieler zum Einsatz (siehe Bild): Trainer Sebastian Henn, Christopher Franz, Lukas Blum, Dominik Krey, Christian Fergen, Lukas Greve, Sebastian Lenz, Felix Herrmann, Trainer Jens Malkmus (hinten v.l.), Florian Werner, Pascal Löffler, Andi Mertgen, Alexander Mertgen, Stanislav Trubitsyn, Mario Kring (vorne v.l.), Marvin Kühn (liegend), sowie Christopher Wilberg.
(Text und Foto: TuS, 01.06.2010)




Ältere Meldungen finden Sie in unserem Archiv.

Leserbrief
Impressum Ortsblende-Archiv Surf-Tipps  Statistik zum Seitenanfang

Valid HTML 4.01!